Beiträge

Mehr Küsse unter der Geburt

Mehr Küsse unter der Geburt!

Küsse haben viele Bedeutungen: Ein Kuss kann für Leidenschaft, Liebe, einfach nur Freundschaft, oder, im Falle des Mafia-Kusses, sogar für Hass stehen. Es gibt den Erweckungskuss in Märchen, den Bruderkuss als Zeichen der Ehrerbietung, z.B. unter Staatsmännern, den Kuss, der die Ehe besiegelt, den demütigen Ring- oder Handkuss, das Küsschen zur Begrüßung, den zärtlichen oder auch leidenschaftlichen Kuss als Teil sexueller Liebe, den Luftkuss, Zungenkuss, Schmatzer, Schmetterlingskuss, Abschiedskuss …
Die Wirkungsweisen von Küssen sind dabei genau so unterschiedlich, wie die Kussarten und Bezeichnungen an sich. Mir geht es hier vor allem um die zärtlichen, sinnlichen und leidenschaftlichen Küsse. Diese haben, neben der großen Symbolik, den wunderbaren „Vorteil“, dass sie nicht einfach nur schöne Gefühle hervorrufen, sondern mit einer ordentlichen Portion Hormonausschüttung daher kommen. Und das kann unter der Geburt tatsächlich sehr hilfreich sein.

Weiterlesen

Geburtsschmerz

Geburtsschmerz – wozu eigentlich?

Unter Schmerzen sollst du gebären!? Ich denke den Geburtsschmerz verdanken wir nicht etwa Evas Neugierde, sondern eher unserem aufrechten Gang. Der führte dazu, dass der Beckenausgang enger, bzw. der Beckenboden straffer sein musste, als bei Säugetieren, die auf allen Vieren laufen. Dadurch ist der Weg unserer Menschenbabys durch das Becken anstrengend und für die Mütter fast immer sehr schmerzhaft. Weiterlesen