Sommer

Schwanger durch den Sommer

Eine Schwangerschaft kann in allen Jahreszeiten besonders schön oder besonders beschwerlich sein. Das Gute an einer Sommerschwangerschaft ist auf jeden Fall, die Auswahl des Schuhwerkes: Flip-Flops, Birkies, oder auch Ballerinas lassen sich ohne Hilfe und sogar ohne Bücken ganz bequem anziehen. Auch müssen keine Mäntel oder Jacken für den wachsenden Bauch erweitert werden. Vitaminreiche Lebensmittel sind zu Hauf frisch zu bekommen. Besonders das in der kalten Jahreszeit oft fehlende Vitamin D (für Knochen und Zähne). Davon kann nämlich nur die Vorstufe über die Nahrung aufgenommen werden, dann braucht es aber Sonnenlicht für die Umwandlung. Erkältungen und Grippewellen sind eher selten. Und überhaupt ist die Laune doch sonnenbedingt gut. Weiterlesen

Schwangerschaft-Startertips

Schwangerschaft – Meine Top 10 Startertips:

In unserer leistungsorientierten Welt müssen wir immer perfekt funktionieren und damit die Schwangerschaft nicht zum Stressfaktor wird, nenne ich euch hier meine Top 10 Tips für den Start in die Schwangerschaft:

1.) Erkenne die besondere Situation an in der du dich befindest und gib ihr Raum.
2.) Suche dir so früh, wie möglich eine betreuende Hebamme: Sie steht dir von Anfang an beratend zur Seite.
3.) Zögere nicht zu lange, deinen Arbeitgeber über deine Schwangerschaft zu informieren, es gibt Mutterschutzgesetze, die eingehalten werden müssen.
4.) Nenne deiner Familie einen Geburtstermin, der eine Woche nach dem Errechneten liegt. Wenn dann das Baby am „geplanten“ Datum noch nicht da ist, schont das deine Nerven und die Telefonrechnungen deiner Angehörigen. Weiterlesen

Strumpfhose

Bankräuberbaby

Es gibt im Kreißsaal Tage, da scheinen sich alle Kinder zum gemeinsamen Geburtstag verabredet zu haben. Man hat dann das Gefühl, dass ein Bus vorgefahren sei, aus dem lauter Schwangere aussteigen. Sie strömen in den Kreißsaal und wir kommen kaum hinterher mit Betreuen, Entbinden, Wiegen, Messen, Untersuchen, Verlegen und Aufräumen der Entbindungssäle. So ein Tag war das auch an dem es in einer Tour an der Kreißsaaltür klingelte. Meine Kollegin und ich wechselten uns mit der Klingel ab, so gut es ging und  tauschten nur kurz im Vorbeigehen Organisatorisches a la „der rote Kreißsaal ist wieder frei“ oder „die Wanne muss noch geputzt werden“ aus oder warfen uns aufmunternde Blicke zu. Ich hatte gerade kurz Zeit zum Durchatmen und die Hoffnung mal schnell Frühstücken zu können, da klingelte es wieder. Ich fragte erst über die Sprechanlage nach und bekam nur ein panisches „ich hab Pressdrang!“ zu hören. Weiterlesen

Kliniktasche

Ich packe meine Kliniktasche und nehme mit…

So ungefähr vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin solltest Du deine Kliniktasche packen. Kinder halten sich ja selten an feste Zeiten und so kannst du Last-Minute-Stress vermeiden.
Das Allerallerwichtigste ist natürlich der Mutterpaß. Den solltest du ja sowieso immer bei dir tragen. Auch die Versicherungskarte muss mit. Für die standesamtliche Meldung brauchst du die Geburtsurkunden von dir und deinem Partner (wenn unverheiratet), oder die Heiratsurkunde und natürlich einen Ausweis. Alles Andere kann man zur Not auch improvisieren bzw. bekommst du von der Klinik. Hier aber der Vollständigkeit halber die komplette Checkliste: Weiterlesen

Sex in der Schwangerschaft

Sex in der Schwangerschaft

Eine der häufigsten Fragen bei Vorsorgegesprächen ist ja die nach „ähm, also *rot werd* Verkehr in der Schwangerschaft“. Ob das O.K. ist, oder schaden kann…? Also Verkehr ist ja grundsätzlich immer gefährlich, aber Sex ist in der Schwangerschaft normalerweise natürlich kein Problem. ;-)

Kopfkino

Ich glaube, da ist einerseits die Angst, dem Kind könnte wirklich etwas passieren. Andererseits läuft bei vielen Paaren im Vorfeld einiges an Kopfkino ab: Sie fragt sich, ob er sie noch attraktiv findet, wo sie doch so gar nicht mehr dem gängigen Schönheitsideal entspricht. Sie hat vielleicht Angst von der berufstätigen, selbstständigen und selbstbewussten Frau zum abhängigen Hausmütterchen zu verkommen. Er fragt sich ob und wie er sich seiner „schwangeren Auster“ nähern darf.

Weiterlesen