Beiträge

Erzähl-Cafe für Väter

Papa erzähl‘ mal! Geburt ist auch Vätersache

Ihr wisst ja, dass mir die Väter* auch immer sehr am Herzen liegen. Die Mütter natürlich sowieso, aber Väter werden immer noch oft vergessen, beziehungsweise unterschätzt. Ich erlebe die meisten Väter als sehr engagiert, teilhabend und wissensdurstig. Oft scheinen sie aber auch noch sehr auf der Suche nach ihrer Rolle in der ganzen Familiennummer zu sein. Kein Wunder, denn so abwesende Väter, wie es vielleicht ihre eigenen Väter oder Großväter waren, wollen sie meist nicht sein. Und die rein häusliche Rolle, die jahrhundertelang Müttern zugeschrieben wurde, wollen nur die wenigsten „neuen Väter“ in Gänze ausfüllen. Also irgendwas dazwischen. Was genau, das ist ungewiss. Hier und da tauchen zwar die ersten Rolemodels auf, aber nicht jeder findet sie ohne Weiteres in seinem unmittelbaren, persönlichen Umfeld vor. Und so scheinen viele Väter erst einmal weitestgehend allein auf der Suche zu sein.

Auf der Suche nach Orientierung sind natürlich auch Mütter, denn Eltern werden ist und bleibt ein stetiges Experimentieren mit Ideen, Wünschen und Vorbildern. Aber was tun, wenn man keine hat? Zumindest keine Guten? Ein Ansatz ist Vernetzung, also der Austausch mit Menschen, die in der selben Situation sind oder es schon waren. In meinen Geburtvorbereitungskursen ist der „getrennte Abend“, bei dem sich Mütter und Väter für eine Stunde getrennt voneinander austauschen, ein viel gelobtes Highlight. Eine weitere, gute Vernetzungsidee stellt uns Frau Dr. med. Stefanie Schmid-Altringer im heutigen Gastartikel vor. Sie ist Mitinitiatorin der Erzähl-Cafes, von denen ich früher schon einmal berichtet habe. Anlässlich des internationalen Tag der Hebamme am 5. Mai 2019 haben sie sich das folgende Väterprojekt ausgedacht:

Wie entstehen Vatergefühle?

Jedes Kind hat eine Mutter und einen Vater, aber was macht aus einem Paar, das guter Hoffnung ist, Eltern? Wie entstehen Mutter- und Vatergefühle? Weiterlesen