Aberglaube

Aberglaube

In früheren Zeiten, vor dem Siegeszug der modernen Medizin, erklärte man sich viele Prozesse rund um Schwangerschaft und Geburt auf mystische Weise. Heute, wo alles mehr oder weniger erforscht ist, dürfte daher der Aberglaube eigentlich keine Rolle mehr spielen. Um so erstaunlicher ist es, dass sich einige Mythen immer noch hartnäckig halten. Das sind meine persönlichen Highlights: Weiterlesen

Geburtseinleitung

Geburtseinleitungsversuch

Kleine Anekdote aus dem Kreißsaal:

Ein junges Paar wird am frühen Morgen im Kreißsaal aufgenommen. Der errechnete Geburtstermin ist bereits deutlich überschritten.
Sie hat leichte, beginnende Wehen, aber so richtig tut sich noch nichts. Die medikamentöse Geburtseinleitung ist bereits besprochen. Das Paar ist aber noch sehr unsicher und möchte wissen, ob es noch etwas Wehenanregendes gäbe. Sie hätten ja schon alles versucht. Sie haben dem Kind bereits die Kündigung Weiterlesen

Full House

Eins, zwei, drei – was seh ich da?

Eine kleine Anekdote aus dem Kreissaal:

Sehr gut erinnere ich mich noch an eine Frau, die ich vor Jahren in der Klinik kennenlernte. Sie erzählte mir von ihrem aller ersten Ultraschalltermin zu Beginn Ihrer Schwangerschaft:
Sie war sich sowieso schon sicher gewesen schwanger zu sein und freute sich unglaublich, nun das Kind auf dem Monitor zu sehen. Weiterlesen

Strumpfhose

Bankräuberbaby

Es gibt im Kreißsaal Tage, da scheinen sich alle Kinder zum gemeinsamen Geburtstag verabredet zu haben. Man hat dann das Gefühl, dass ein Bus vorgefahren sei, aus dem lauter Schwangere aussteigen. Sie strömen in den Kreißsaal und wir kommen kaum hinterher mit Betreuen, Entbinden, Wiegen, Messen, Untersuchen, Verlegen und Aufräumen der Entbindungssäle. So ein Tag war das auch an dem es in einer Tour an der Kreißsaaltür klingelte. Meine Kollegin und ich wechselten uns mit der Klingel ab, so gut es ging und tauschten nur kurz im Vorbeigehen Organisatorisches a la „der rote Kreißsaal ist wieder frei“ oder „die Wanne muss noch geputzt werden“ aus oder warfen uns aufmunternde Blicke zu. Ich hatte gerade kurz Zeit zum Durchatmen und die Hoffnung mal schnell Frühstücken zu können, da klingelte es wieder. Ich fragte erst über die Sprechanlage nach und bekam nur ein panisches „ich hab Pressdrang!“ zu hören. Weiterlesen