Der Shop von Hebammeblog.de

Endlich online: Der Shop von Hebammenblog.de

Seit zweieinhalb Jahren schreibe ich nun schon den Hebammenblog. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Arbeitsstunden ich hinein investiert, geschrieben, nachgedacht, verworfen, recherchiert, verworfen und neugeschrieben habe. Aber das ist auch ganz egal, denn es hat mir einfach unheimlich viel Spaß gemacht. Vor allem, nachdem ihr angefangen habt bei mir zu lesen und zu kommentieren. Ich hatte plötzlich nicht mehr das Gefühl meine Gedanken in den luftleeren Raum abzusondern, sondern eben Menschen zu erreichen, die das dann auch noch toll finden was ich da mache. Nun ja, mal mehr und mal weniger, denn es gab natürlich auch schon Gegenwind. Aber das macht eine Diskussion doch auch erst interessant.

Miniupdate

Inzwischen lesen bei mir ca. 60.000 Menschen im Monat und das macht mich sehr stolz. Aber mehr noch als über jede Zahl freue ich mich über die persönlichen Mails, die mich erreichen, die Kommentare, die oft einfach sehr intim und tiefgründig sind und die vielen persönlichen Geschichten, die ihr mir schickt und die ich teilweise hier sogar öffentlich teilen darf. Danke dafür!

Die Idee zum Shop

Das Schreiben auch irgendwie zu finanzieren, davon träumt, glaube ich, fast jeder Blogger. So wurde die Idee vom Online-Shop geboren. Ich dachte mir: „Ich empfehle doch jeden Tag Produkte bei meinen Hausbesuchen. Die könnte ich doch auch verkaufen.“ In einem Shop, der dem Blog angegliedert ist. Man liest im Blog über dies und das und wenn man mal ein entsprechendes Produkt gut findet, dann geht man einfach nach nebenan in den Shop und bestellt.

Gut, dass ich keine Glaskugel hatte

Hätte ich damals gewusst, was durch diese Entscheidung auf mich zu käme… ich hätte niemals damit begonnen. Glücklicherweise bekommt man die Informationen ja immer nur häppchenweise serviert. So holte ich mir einfach erst mal meinen Gewerbeschein und fing an den Shop zu bauen. Bauen zu lassen, natürlich, denn das kann ich nicht selbst. Parallel dazu begann ich mich nach meinem Wunschsortiment umzuschauen. Das hört sich alles machbar an? Denkste! Der Shop flog mir mehrfach um die Ohren. Durch notwendige Updates und kleine Fehler im System: Software eben… Meine Wunschfirmen haben teilweise Lieferschwierigkeiten, oder nehmen gerade gar keine neuen Händler auf. Aber immerhin fand ich ein Lager für meine Produkte und muss nicht alles im Keller stapeln.

Marketingstolz

Anschließend begann ich damit, die Shoptexte zu schreiben. Marketingblahblah von der Stange kommt mir nicht in den Browser! Das würde aber jetzt wenigstens einfach sein. Dachte ich, denn ich bin ja vom Fach! Aber nein, ich stellte fest: Selbst über Produkte, die ich schon seit Jahren kenne, weiß ich längst nicht alles. Also wieder einlesen, fragen und noch mal genau alles anschauen. Wieder nicht einfach, aber Spaß hat es dennoch gemacht und kann sich inzwischen ganz gut sehen lassen, wie ich finde.

Drei Shop-Besonderheiten

  • Der Beipackzettel
    Mein Anspruch war und ist es, (fast) jedem Produkt einen persönlichen „Beipackzettel“ zu spendieren, auf dem zusätzliche Informationen – meine ganz persönlichen Hebammentips – stehen. So bekommt man beim Auspacken gleich noch ein bisschen Hebammenwissen an die Hand.
  • FAQ
    Die Idee, euch Fragen zu den Produkten stellen zu lassen, die ich dann als „Häufig gestellte Fragen“ direkt im Shop beantworte, finde ich auch toll. So erweitert sich die Kommunikation des Blogs sogar noch auf den Shop und es entsteht für alle ein netter Zusatznutzen.
  • Wunschlisten
    Mein drittes Anliegen war es, Wunschlisten in den Shop zu integrieren. So könnt ihr Listen, ähnlich den guten alten Hochzeitslisten, erstellen, und sie an Verwandte und Freunde weitergeben, mailen, teilen, sharen, facebooken, twittern… Warum? Wer macht denn das? Naja: Ich sehe so oft, dass Paare viele unnütze Dinge zur Geburt geschenkt bekommen. So könnt ihr ein bisschen besser dafür sorgen, dass eure Lieben euch Dinge schenken, die ihr auch wirklich brauchen könnt.

Nach langer, langer Zeit…

All das dauerte und dauerte und dauerte lange und länger, viel länger als gedacht.
Vor drei Wochen schob ich noch einen Betatest ein. Einige LeserInnen testeten grandioser Weise meinen Shop auf Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität. Und natürlich flogen dabei noch einige Fehler auf und es gab wieder Einiges zu tun. Ich möchte gar nicht verraten, wie oft ich das Eröffnungsdatum verschob.
Aber jetzt sind die Anfangshürden genommen und mein Shop ist online. Juhuh!!

Am Anfang ist alles klitzeklein

Das Sortiment ist erst mal noch winzig klein, wird aber in den nächsten Wochen und Monaten wachsen. Einiges ist schon in Planung. Tragen, füttern, schlafen sind dabei die kommenden Fokusthemen.
Klein und klein gesellt sich gern: Beim Sortimentsausbau werde ich vor allem Ausschau nach kleinen „Spezialitäten“ halten und besonders gern kleine Firmen mit tollen Spezialprodukten ins Programm aufnehmen. Liebe Klein- und Kleinstproduzenten: Fühlt euch bitte angesprochen!

Endlich online!

Ich stelle euch heute also meinen Hebammenblog-Shop vor und bin natürlich sehr gespannt, wie ihr ihn findet. Ich freue mich, wie immer, über konstruktive Kritik, über Lob und über Tips. Und wenn ihr doch noch einen Fehler entdeckt, dann behaltet ihn bitte – nein, natürlich nicht! dann sagt mir bitte bescheid!

Und nun viel Spaß beim Stöbern: shop.hebammenblog.de

Liebe Grüße,
Jana



Hebammenblog.de gefällt Dir? Für's Liken & Teilen sag ich Danke! ;-)

Hier geht's zum Newsletter, der Dich alle 2-3 Wochen über neue Artikel informiert...


12 Kommentare
  1. Ramona
    Ramona sagt:

    Juhu, der Shop ist da! Ich gratuliere dir ganz herzlich zu diesem Projekt und werde ihn oft weiterempfehlen.
    Deinen Blog lese ich schon seit langer Zeit und staune immer wieder über deine Fähigkeit, zu “riechen” welches Thema mich gerade betrifft. In der Frühschwangerschaft-Welche Fragen stelle ich (m)einer (zukünftigen) Hebamme. Wochenbett. Rückbildung. Die Liste ist lang! Mach bitte weiter so :-)

    Antworten
  2. Zesyra
    Zesyra sagt:

    Gratulation! Sehr schön geworden!
    Insbesondere das Geschwister-Set hat es mir angetan, das finde ich eine tolle Idee <3 Meine kleine Schwester hatte uns zur Geburt einen Body bemalt und das ist der allerschönste den wir haben, er wird sicher sobald er nicht mehr passt einfach zu Dekorationszwecken einem Kuscheltier übergestülpt :)

    Antworten
  3. Kathrin
    Kathrin sagt:

    Liebe Jana,

    das ist wirklich ein hübscher, kleiner Shop geworden und ich weiß genau, wie viel Arbeit dahinter steckt!! Hut ab! Das Geschwister-Geschenk-Set kann ich übrigens wärmstens empfehlen, obwohl ich kein Beta-Tester war ;)

    Dir weiterhin alles Gute und auf das der Rubel zumindest ein bisschen rollt!!

    Liebe Grüße
    Kathrin

    Antworten
  4. Franzi
    Franzi sagt:

    Hallo Jana,
    Seit ich schwanger bin, bin ich stille Leserin und habe schon so viel für mich herausgefunden. Dein Shop wird daher meine erste Wahl werden und gerade die Wunschliste finde ich perfekt, denn die Omas Fragen jezt schon (bin Anfang 6. Monat) was sie kaufen sollen. Und wie du schon sagst, bevor ich unsinniges bekomme, will ich lieber das was ich brauche.
    Also – toitoitoi für den Shop :-)

    Antworten
  5. Jana
    Jana sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Baby ;-)
    Der Shop macht einen richtig guten Eindruck, und die von mir vermissten Tragetücher sind ja auch in Arbeit. Ich drücke alle Daumen für ein schönes langes Shopleben!!!!

    Antworten
  6. Sina Schwab
    Sina Schwab sagt:

    Ich habe heute zum ersten Mal erfahren, dass der Hebammenblog einen Shop hat. Habe mich dann gleich im Sortiment umgesehen und bin gleich für beide Kinder fündig geworden. Besonders gut hat mit gefallen, dass die Kleidungsstücke zuerst überprüft und dann erst ins Sortiment aufgenommen werden. Da ich bereits erlebt habe wie eines meiner Kinder eine allergische Reaktion von einem Kleidungsstück davongetragen hat, bin ich sehr sensibel bei diesem Thema. Freue mich schon auf weitere Einkäufe :)

    Antworten

Dein Kommentar

Du hast Anregungen oder Kommentare?
Schreib was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.