Lieber „Ferbern“ als Schütteln!

Mit zunehmend gemischten Gefühlen beobachte ich seit einiger Zeit eine neue Bewegung im Netz: Dabei geht es um einen Aufruf an den GU-Verlag, das berüchtigte Buch „Jedes Kind kann Schlafen lernen“ vom Markt zu nehmen. Auf den ersten Blick eine gute Idee. Ich finde den Inhalt des Buches, genau wie viele andere, höchst bedenklich.
Wer das Buch und die Methode noch nicht kennt, dem empfehle ich das Video von Nestling.org, welches das sogenannte „Ferbern“ eindrucksvoll darstellt.

Buchverbot oder Meinungsfreiheit

Ich schloss mich dennoch diesem Aufruf nicht an. Warum? Weiterlesen

Muttermilch online kaufen – sicher!?

Muttermilch online kaufen will z.B. Sarah aus Hamburg und so ist auf der Facebookseite „Human Milk for Human Babies“ zu lesen: „Sarah aus Hamburg sucht Muttermilchspender für ihre 8 Wochen alte Zwillinge! Wäre toll, wenn jemand dieser Mama helfen könnte!“ Eine andere Mutter, die einen Überschuss an Muttermilch anzubieten hat, schreibt: „Hallo! Ich wohne in der Nähe von Kiel und habe mehrere Beutel gefrorene Muttermilch. Mein Sohn ist 7 Monate alt. Ich rauche nicht und trinke keinen Alkohol. Hat eine Mama Interesse?”
Auf der amerikanischen Facebookseite „EatsOnFeets“  liest man ähnliche Anfragen und Angebote und die Süddeutsche Zeitung macht bereits einen Trend aus den USA aus, der jetzt nach Deutschland zu schwappen scheint. Weiterlesen

Filmtip: „Ozean der Emotionen – Geburtsmomente“

Geburten gehören ja zu den großen „Lebenskrisen“ der Menschen. Ihr Erleben ist so gewaltig, so schmerzhaft, so schön, so prägend, dass selbst sehr alte Damen noch Jahrzehnte später ganze Sätze, die bei der Geburt fielen, zitieren und sich an kleinste Einzelheiten erinnern können.
Geburten sind genau so facettenreich und individuell, wie die Frauen, die sie durchleben. Wie sie verlaufen hängt von hunderten von Faktoren ab: Herkunft, Geburtsort, Betreuung, Vorgeschichte, Flexibilität, Vorbereitung, (Selbst-)Vertrauen, Mut, Willen, Ängsten und vom Schicksal. Weiterlesen

Fast jedes dritte Kind per Kaiserschnitt

In dieserm Spiegel-Artikel vom 19.3.2012  wird von der stark gestiegenen Anzahl von Kaiserschnittkindern berichtet. „Zwischen 1991 und 2010 erhöhte sich der Anteil der Sectio-Geburten von 15,3 auf 31,9 Prozent“.

Auch in unserem Kreißsaal wird es immer wieder heiß diskutiert. Wie kommt es zu diesem Trend. Die Weltgesundheitsorganistaion hält 10-15% Kaiserschnittraten für sinnvoll. Alles was darunter oder darüber liegt, ist ungesund.

Also, was sind die Gründe? Da gibt es einerseits die steigende Anzahl von vorsorglichen Kaiserschnitten, die aus Angst vollzogen werden. Aus Angst der Geburtshelfer wohlgemerkt. Wenn z.B. das Kind groß gemessen ist (Messungenauigkeiten liegen bei +/- 500g!), Weiterlesen