Rückbildungsgymnastik auf Taz.de

Rückbildungsgymnastik und Sport nach der Schwangerschaft

Das Baby ist da – der Bauch aber erst mal auch noch. Das ist normal, stört aber trotzdem viele Frauen. Über Rückbildungsgymnastik, einen gesunden Weg, wie man die Babypfunde wieder in den Griff bekommt, wie man den Sport wieder ins Leben integriert, und was dabei zu beachten ist, habe ich kürzlich für die „Taz“ geschrieben.
Den kompletten Artikel kann man in der Onlineausgabe der Taz unter dem Titel „Immer schön sachte!“ nachlesen.

 



Hebammenblog.de gefällt Dir? Für's Liken & Teilen sag ich Danke! ;-)

Whatsapp

Hier geht's zum Newsletter, der Dich alle 2-3 Wochen über neue Artikel informiert...


3 Kommentare
  1. Magnolia
    Magnolia sagte:

    Das stimmt – wer da überhastet agiert, macht wohl mehr kaputt als das es was bringt. Bei meiner Freundin so passiert.

    Antworten
  2. Nicole
    Nicole sagte:

    Das Problem ist doch, das uns etwas vorgegaukelt wird von irgendwelchen Superstars und Modells, die 3 Woche nach der Geburt schon wieder total schlank sind. Nur das ist doch nicht die Realität. Es dauert mit der Gymnastik nach der Schwangerschaft nunmal ein wenig, bis man seine alte Figur wieder hat

    Antworten
  3. Larissa Lerch
    Larissa Lerch sagte:

    Super Info und toller Blog! Mit der richtigen Einstellung und der notwendigen Ausdauer ist eine schöne Rückbildung kein Hexenwerk – meine Erfahrung. Eine Bekannte hat das auch ausprobiert und tolle Ergebnisse erzielt :-) Ich persönlich kann auch den Rückbildungskurs von Nadine Beermann empfehlen!

    VG,
    Larissa

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.