Hebammenbücher

Drei Bücher für die Wunschliste

Eine der ersten Fragen, der von mir betreuten Paare, ist oft die nach begleitender Literatur.

Die folgenden drei Bücher sind sowohl Standardwerke, als auch meine persönlichen Lieblingsbücher auf dem Gebiet von Schwangerschaft und Geburt, sowie die Zeit danach.
Diese Bücher empfehle ich in meiner täglichen Beratung am häufigsten…

Die Hebammensprechstunde
HebammensprechstundeEins meiner absoluten „all time favorites“ ist „Die Hebammensprechstunde“ von Ingeborg Stadelmann. Die Hebamme und Mutter schreibt sehr praxisnah über die Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett. Sie erklärt alle Phasen und deren Begleitumstände. Für jedes Wehwehchen, jede Beschwerde und jedes Problem hat sie Hausmittel aus Pflanzenheilkunde, Homöopathie und Aromatherapie. Sie bespricht sehr einfühlsam körperliche und seelische Veränderungen und verdeutlicht diese anhand zahlreicher Praxisbeispiele.

Fazit: Meiner Meinung nach ist „Die Hebammensprechstunde“ das ideale Buch als Begleitung durch die Schwangerschaft.


Ein Entwicklungsratgeber sollte wohl auch in keinem Familien-Haushalt fehlen. „Babyjahre“ von Remo Largo ist da sozusagen die Bibel. Der schweizer Kinderarzt, Vater und Großvater beschreibt die Entwicklung gesunder Kinder in den ersten ein bis vier(!) Jahren. Die entspannte Haltung, die er dabei propagiert, hat schon mancher Familie geholfen. Largo bespricht nicht nur Wachstumskurven, Motorik und Sprachentwicklung, sondern geht auch auf Themen wie Schrei- und Schlafverhalten, Bindungsverhalten, Essen und Trinken, oder das ewige Thema des „sauber Werdens“ ein.
In allen Bereichen macht Largo immer wieder deutlich, wie groß die Vielfalt ist und dass Kinder eben nicht immer den Normen entsprechen. Dennoch werden alle Kinder mit dem Willen zur Entwicklung geboren. Diese zu fördern, individuell und ohne Druck, dabei möchte Largo uns Eltern unterstützen.
Fazit: Ein perfektes Buch zum Schmökern, immer wieder gezielt Nachschlagen, und einfach als Begleitlektüre durch die Baby-Zeit.


Kindersprechstunde
Meine dritte Buchempfehlung ist die „Kindersprechsunde“ von Wolfgang Goebel und Michaela Glöckler. Es handelt sich um einen sowohl ärztlichen, als auch pädagogischen Ratgeber unter Beachtung der anthroposophisch orientierten Medizin.
Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich den sehr waldorfmäßigen Entwicklungsteil (es ist hier ein wenig „versteinert“), weshalb ich es nicht ganz uneingeschränkt empfehle. Ich bin also noch auf der Suche nach dem rundherum perfekten Buch und bin für eure Vorschläge dankbar!

Sehr gut finde ich es als Nachschlagewerk im Krankheitsfall. Die Beschreibung der Symptome, teilweise durch Bilder verdeutlicht, ist sehr übersichtlich. Mögliche Krankheitsverläufe und begleitende Maßnahmen (z.B. wie macht man eigentlich Wadenwickeln bei Fieber und wann?) werden nachvollziehbar erklärt. Angenehm finde ich auch die anthroposophische Sichtweise, nach der Krankheiten ihren Sinn haben und einfach dazu gehören und aus der Kinder, nach guter und sorgsamer Begleitung, oft sehr gestärkt hervor gehen.
Fazit: Immer wieder gut als Meinungsbildungshilfe im Krankheitsfall. Hilft oft bei der Beantwortung der Frage: „Muß ich mit meinem Kind zum Kinderarzt, oder bekomme ich das auch selber hin?“ Dieser Ratgeber hat mir so manche unnötige Fahrt zum Kinderarzt oder gar ins Krankenhaus erspart.


Feedback

Kennt ihr die Bücher vielleicht schon? Wie findet ihr sie? Welche Erfahrungen habt ihr mit ihnen gemacht? Habt ihr weitere Favoriten? Ich bin gespannt auf eure „Lieblinge“ und freue mich auf Feedback!

 



Hebammenblog.de gefällt Dir? Für's Liken & Teilen sag ich Danke! ;-)

EMAIL
FACEBOOK
TWITTER
INSTAGRAM
Whatsapp

Hier geht's zum Newsletter, der Dich alle 2-3 Wochen über neue Artikel informiert...


11 Kommentare
  1. Laura
    Laura sagte:

    Die ersten beiden Bücher kenne ich und finde sie ganz ok…
    meine Lieblingsbücher (und das erzähle ich auf Nachfrrage natürlich auch den Beratungseltern) sind:

    Geburt und Stillen von Michel Odent
    Crashkurs Baby von Nora Imlau
    Kinder verstehen von Herbert Renz-Polster

    Es gibt natürlich noch andere interessante und schöne Bücher, aber diese drei finde ich elementar!

    Antworten
  2. Stefanie
    Stefanie sagte:

    Ich habe den „Largo“ zuhause im Regal stehen und finde ihn wirklich gut. Zu allem fundiertes, unaufgeregtes Wissen, meistens mit Statistiken untermauert (ja, ich bin in der Forschung tätig, ich mag Quellenangaben) das sehr logisch erklärt, was grade in meinem Kind abläuft und warum es sich deshalb so oder so verhält. Es hilft einfach, zu verstehen, was das Kind grade durchmacht. Liest sich übrigens gar nicht trocken, sondern sehr angenehm und behandelt alle Themen (Schlafen, Essen, Laufenlernen, Redenlernen, Sauberwerden….) in jeder Alterstufe.
    Mir hat es sehr geholfen, als der Kleine immer länger schrie. Beim Thema Durchschlafen fand ich das Buch allerdings etwas zu sparsam.

    Antworten
  3. anna
    anna sagte:

    „versteinert“ ist gut gesagt, das nervt etwas im 3.Buch.

    ich möchte hinzufügen:
    „Gesundheit für Kinder“ von Verlag Kösel – dicke Schwarte mit vielen Antworten u Hinweisen, sehr gut zuhhandhaben im Ernstfall oder zum Nachschlagen.
    Und wie eben erwähnt „Geburt u Stillen“ von Michel Odent!! Absolut gut! Für eine natürliche Einstellung und weibliches Selbstvertrauen.
    Wenn mensch dann noch 2,3 gute Blogs liest, hat mensch alles nötige!

    Antworten
  4. Anna
    Anna sagte:

    „Gesundheit für Kinder“ (Renz-Polster, Menche, Schäffler) und die dazugehörige Website http://www.gesundheitfuerkinder.de sind klasse!

    Neben Krankheiten, Symptomen, Selbsthilfe, ärztlichen Maßnahmen etc. gibt es auch Kapitel über die kindliche Entwicklung, Ernährung, Reisen, Gesund-Bleiben… Vielleicht eine Alternative zur „Kindersprechstunde“?

    Antworten
  5. Kari
    Kari sagte:

    Hi,
    ich würde Euch gerne ein Buch empfehlen, dass mir persönlich sehr geholfen hat, nach 2 Kaiserschnitten eine gute 3. Geburt zu erleben.

    Es heißt „Meine Wunschgeburt-Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt“. Dieses Buch ist sehr objektiv geschrieben und steckt so unglaublich voller guter Informationen. Auch die Arbeit der Heabmmen wird sehr wertschätzend empfohlen.

    Vielleicht mögt Ihr mal unter https://www.amazon.de/Meine-Wunschgeburt-Selbstbestimmt-Kaiserschnitt-geburtshilfliche/dp/3902647248/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1393598857&sr=8-1&keywords=wunschgeburt

    gucken, ob es was für Eure Bücherliste wäre. Ich empfehle es sehr gerne weiter, weil ich weiß dass die Mütter, die ich kenne und die es bisher gelesen haben, danach wirklich gute Geburten erleben und ich wurde bisher noch nie enttäuscht.

    Eure Kari

    Antworten
    • Jana Friedrich
      Jana Friedrich sagte:

      Hallo Kari, Danke für die Empfehlung. Das Buch kenne ich noch nicht, werde es mir bei Gelegenheit mal ansehen.
      Ich mache den Blog übrigens alleine. Du darfst mich also in der Einzahl ansprechen. ;-)
      Oder meintest Du die anderen Leser?
      Liebe Grüße
      Jana

      Antworten
      • Kari
        Kari sagte:

        Hallo Jana, ja, ich dachte tatsächlich, dass Du mit mehreren Hebammen gemeinsam blogst. Ich freu mich übrigens sehr, dass es so einen tollen Blog gibt und ich gucke gerne immer mal wieder rein.

        lieber Gruß
        Kari

        Antworten
  6. Maren
    Maren sagte:

    Hallo Jana,
    schöner Blog und der erste den ich mal ganz durch gestöbert habe. Meist finde ich immer eher unsortierte Panik auf solchen Seite und da habe ich mich immer gern von fern gehalten. Aber Deinen finde ich schön, informativ und gefiltert. Ich mache gerade eine Fortbildung zur Pekiplehrerin und finde dieses Buch sehr empfehlenswert:“ Die neue Elternschule: Kinder richtig verstehen – ein praktischer Erziehungsratgeber: Kinder richtig verstehen… von Margot Sunderland von Dorling Kindersley Verlag (1. März 2010)“. Ganz liebe Grüsse und ich werde Deine Seite im Hinterkopf behalten:-). Vielleicht gefällt es Dir? Ganz liebe Grüsse und alles Gute *

    Antworten
  7. Hans
    Hans sagte:

    Hallo Jana,

    meine Frau und ich haben zur Schwangerschaft von meiner Schwester das Buch „Meine Schwangerschaft – Woche für Woche“ von Prof. Lesley Regan (ISBN 9783831008575) bekommen, welches wir ausgiebig genossen haben, bevor unsere kleine Maria (alias Masha, meine Frau kommt aus Russland, dort gibt es immer mehrere Namen :-)) auf die Welt kam. Da ich ein recht visueller Typ bin habe ich insbesondere die Bilder sehr genossen… Gelesen haben wir darin tatsächlich nur partiell, wie das bei Ratgebern etc. ja aber oft der Fall ist.

    Nachdem sich mit Kind ja auch die finanzielle Siutaution ändert, haben wir uns über eine Empfehlung aus der Tageszeitung den Ratgeber der Stiftung Warentest „Mehr Geld für Eltern“ (ISBN 9783868513011) besorgt, Pflichtprogramm für alle die sich zuvor noch wenig Gedanken zum Thema Finanzen mit Kind gemacht haben.

    Als drittes dann haben wir von meinem Bruder „Jedes Kind ist hochbegabt“ von Gerald Hüther & Uli Hauser (ISBN 9783442747108) bekommen, das hab ich bisher allerdings nur angelesen, da mir einfach die Zeit fehlt zum Lesen wie ich das von früher (ohne Kind ;-)) gewohnt war…

    Zu guter letzte erlaube ich mir an der Stelle ein klein wenig Werbung in eigener Sache weils auch zum Thema passt. ;-) Wer seine gebrauchten bzw. gelesenen Bücher sinnvoll wieder loswerden möchte und dabei die Haushaltskasse aufbessern möchte (und auch Ressourcen schont ;-)), darf sich gerne mal meine Seite dazu ansehen: http://www.buecherverkaufen24.net

    Ich habe mir hier sehr viel Mühe gegeben zu erklären wie der Bücherverkauf online funktioniert (mit Checkliste & Praxisanleitung) und welche seriösen Anbieter es hierzu gibt. Ich hoffe tatsächlich das dies (ebenso wie dein Blog) dem ein oder anderen weiterhilft.

    Grüße, Hans

    Antworten
  8. Felice
    Felice sagte:

    Liebe Jana!
    Ich wollte hier mal meinen ultimativen Buch-Tip für ab der Geburt weiter geben…
    Wir haben das Buch vor 6 Jahren zur Geburt unseres 1. Kindes geschenkt bekommen und damit viele Momente, in der wir als Eltern nicht gleich aus Unwissenheit in Panik verfallen sind ;-)

    „Gesundheit für Kinder – Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln“,528 S..
    Darin haben es 3 Kinderärzte (Renz-Polster, Menche & Schäffler) sehr einfühlsam geschafft, zu begleiten, aufzuklären und die verschiedenen Wege der Heilung mit moderner Medizin, Naturheilverfahren und Sebsthilfe zu nahezu allen großen & kleinen Krankheiten aufzuzeigen.
    Dabei steht die natürliche Herangehensweise ab der 1. Lebensminute des Kindes im Vordergrund, werden im 1. Kapitel die Entwicklungsphasen (zum Teil bis ins Jugendalter) mit all ihren Toleranzen beschrieben, aber auch bewusst gemacht, wann es Schulmedizin dringend brauch…
    Von Notfall- bis Stichwortregister, über thematische Symptom-Tabellen bis zum ausführlichen Kapitel hilft dieses Buch sehr, als Eltern die nötige Ruhe zu bewahren und bewusst entscheiden zu können.

    Bei uns zuhause heißt es in fragwürdigen Momenten nur noch „da müssen wir mal ins Schlaue Buch gucken“ ;-)

    ich hoffe, ich kann mit diesem Buchtip vielen anderen Eltern in Zeiten der Reiz- & Infoüberflutung ein bißchen Selbstsicherheit zum eigenen Bauchgefühl abgeben…
    liebe grüße, Felice

    Antworten

Dein Kommentar

Mach mit!
Du hast Anregungen oder Kommentare? Schreib was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.