Hebammenblog-Relauch 2016

Einmal frisch gemalert

Ein Baby braucht ja nicht viel Platz und erst mal auch kein eigenes Zimmer. Wenn es dann aber immer größer wird, räumen die Eltern die Wohnung bald um, damit ein Raum für ein eigenes Kinderzimmer frei wird. Manche Familien ziehen dafür sogar in eine größere Wohnung. Das Kind braucht dann Regale für seine Spielsachen, einen Tisch für Bastel-Projekte und ein bisschen ausgemistet wird natürlich auch. Als krönender Abschluss kommt manchmal noch eine neue Tapete oder schöne Farbe an die Wand und fertig ist das neue Zuhause.

Ein neues Zuhause für den Hebammenblog

Mein Blogbaby wird im Mai vier Jahre alt. Seit seiner Geburtsstunde im Mai 2012 hat es sich stetig vergrößert, und auch das Blogdesign ist zwischendurch quasi aus allen Nähten geplatzt: Die ganzen Rubriken, sowie neuen Menüpunkte unterzubringen und trotzdem noch übersichtlich zu bleiben, war eine echte Herausforderung.
Oft wurde ich gefragt, wie man denn eigentlich vom Blog zum Shop gelangt. Der Button wurde schlicht nicht gefunden. Auch haben mir die Statistiken verraten, dass mich 80% von euch mit dem Smartphone besuchen. Gerade da war die Übersichtlichkeit nicht gerade die beste.
Daher habe ich dem Hebammenblog jetzt eine zeitgemäßere Struktur und ein frischeres Äußeres spendiert. Innerlich bleibt natürlich alles beim Alten. Aber es gibt auch ein bisschen was Neues zu entdecken: Zum Beispiel die neuen Menüpunkte. Und ein Plätzchen für mein neues e-Book, das nun bald fertig wird, habe ich auch schon mal mit eingebaut.
Ich bin sehr gespannt, wie das neue Design bei euch ankommt und wie ihr mit der neuen Struktur zurecht kommt.

Wie gefallen euch die neuen Kleider?

Wenn man umzieht, ist oft nicht alles gleich perfekt, muss nachgebessert werden, oder funktioniert eben doch nicht so, wie man es sich vorgestellt hat. Daher würde ich mich über euer Feedback freuen und habe dafür ein kleines Umfrageformular entworfen. natürlich immer ein offenes Ohr in den Kommentaren.
Wenn ihr Zeit und Lust habt, dann schaut euch doch jetzt mal eben ein bisschen um. und füllt dann den Feedbackbogen (geht ganz schnell!) aus.
Eure Rückmeldungen nehme ich mir dann natürlich zu Herzen und werde Fehler korrigieren und Anregungen in die Nachbesserungsüberlegungen einfließen lassen.
Ich danke natürlich schon jetzt allen, die sich die Zeit nehmen können, um mich dabei zu unterstützen!

Umfragefeedback (Update 21.2.2016)

Vielen herzlichen Dank für das wertvolle und positive Feedback an alle, die (an der inzwischen geschlossenen) Umfrage teilgenommen haben. Die beiden häufigsten technischen Wünsche für eine Nachbesserung waren:

  • Neue Artikel gleich auf der Startseite einbinden (check!)
  • Blog-Menüpunkt im Minimenü einfügen, so dass man mobile noch einfacher zu den Blogeinträgen kommt (check!)

Und neben einer ganzen Reihe von Einzelthemen-Wünschen, denen ich gerne bei Gelegenheit nachkommen werde, haben sich viele von euch noch mehr Geburtsberichte gewünscht. (Wird auch gemacht!)

Ausblick 2016

e-Book

Momentan arbeite ich mit Hochdruck an der Fertigstellung meines e-Books, das sich mit der Vorbereitung auf die Geburt beschäftigt und den Titel „Das Geheimnis einer schönen Geburt“ trägt. Ich habe auch schon eine Illustratorin gefunden, die mir ein Bild für das Cover gezaubert hat…
Schaut doch mal rein und lasst euch zum Veröffentlichungsstart (im März) per Newsletter informieren – denn für die ersten 100 Leser gibt’s ein Early-Bird-Angebot!

Geburtsvorbereitungskurse

Im Februar beginnt mein erster, ganz eigener Geburtsvorbereitungskurs. Darauf freue ich mich ganz besonders, denn ich habe schon früher immer gerne Geburtsvorbereitungskurse gegeben. Aber als meine Kinder noch klein waren, waren mir die Abende, an denen ich mal keinen Schichtdienst hatte, einfach zu heilig. In letzter Zeit habe ich aber häufiger mal eine Kollegin in der Klinik vertreten und gemerkt, wie sehr ich diesen Teil meiner Arbeit vermisst habe.
Ich werde euch natürlich davon berichten und bin schon ganz gespannt wie es wird. Denn vor einer Weile habe ich auf Facebook eine kleine Umfrage zur Geburtsvorbereitung gemacht, die ihr sehr zahlreich und umfangreich beantwortet habt. Danke an alle, die mitgemacht haben! Vieles davon habe ich in mein neu überarbeitetes Konzept einfließen lassen, dass ich diesmal in unseren eigenen Räumen, also bei mir zu Hause, umsetzen werde.

Republica und Blogfamilia

Im Mai werde ich wieder die Republica besuchen und mich zusammen mit anderen BloggerInnen, AktivistInnen, WissenschaftlerInnen, HackerInnen, UnternehmerInnen, JournalistInnen, Social Media- und Marketing-ExpertInnen über Trends und Entwicklungen in der digitalen Gesellschaft informieren und austauschen – ein Highlight meiner Jahresplanung!

Gleich im Anschluss geht es dann weiter mit dem „Familientreffen“ der Eltern-Bloggosphäre: der Blogfamilia. Schon im letzten Jahr war es toll, so viele Menschen, die ich bis dahin fast alle nur aus dem Netz kannte, endlich auch mal im echten Leben zu treffen. Und in diesem Jahr wird die Veranstaltung sogar noch deutlich wachsen, wie ich gehört habe. Für mich fühlt sich das so an, als wenn man auf ein Großfamilientreffen geht und endlich die ganzen entfernten Cousinen und Cousins kennenlernt, von denen man bis dahin sonst immer nur die Fotos und die Geschichten kannte.

Schulunterricht

Auch für 2016 habe ich für das „Hebammen an Schulen-Projekt“ schon wieder einige Anmeldungen von Schulklassen unterschiedlichster Jahrgangsstufen erhalten. Passender Weise wird das Thema Sexualkunde erfahrungsgemäß im Frühling aktuell. Dann haben die vierten Klassen – laut Lehrplan – die Unterrichtseinheit übers Kinderkriegen und ich werde entsprechend gehäuft gebucht.

Ferienzeiten

Ich werde, wie im letzten Jahr, während der gesamten Schulferien Blogpausen machen. Ich möchte diese Zeiten intensiv mit meiner Familie verbringen – so ganz ohne Blog-To-Do’s im Hinterkopf. Glücklicherweise dreht sich die Welt ja auch weiter, wenn man sich mal für eine Weile aus dem Digitalen verabschiedet. Das tut auch mir immer mal ganz gut. Also bitte nicht wundern, wenn es dann hier – jeweils in den Berliner Schulferien – meinerseits etwas ruhiger wird.

Austausch und Gäste

…wird es auf dem Hebammenblog natürlich auch in 2016 wieder geben. Die Geburtsberichte, die ich noch stapelweise in der virtuellen Schublade habe, werden nach und nach von mir bearbeitet und es wird auch wieder den einen oder anderen Gastbeitrag geben. Ansonsten freue ich mich weiterhin sehr über eure Kommentare, Anregungen und Diskussionen hier im Blog. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für euren freundlichen, toleranten und oft sehr unterstützenden Umgang hier.

Mir macht das Projekt Hebammenblog weiterhin viel Spaß und ich freue mich auf das fünfte Jahr mit euch!

Eure Jana



Hebammenblog.de gefällt Dir? Für's Liken & Teilen sag ich Danke! ;-)

Hier geht's zum Newsletter, der Dich alle 2-3 Wochen über neue Artikel informiert...


6 Kommentare
  1. Isabelle Henkel
    Isabelle Henkel sagt:

    Liebe Jana,
    ich habe deinen Blog kurz vor der Renovierung kennen gelernt und bin über deine letzte Blogparade drauf gestoßen. Da hätte ich auch gerne was beigesteuert. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen… Dein Auftritt und deine Inhalte finde ich einfach super. Ich bin klassische Homöopathin mit dem Schwerpunkt Babys und Kinder, arbeite auch in Berlin bzw. derzeit im südwestlichen Speckgürtel und habe gerade meinen Blog gestartet, bin also noch absoluter Anfänger… In deinem Ausblick schreibst du über deinen neuen Geburtsvorbereitungskurs. Da wünsche ich dir alles Gute! Vielleicht ergibt sich ja mal eine Kooperation, würde mich freuen, LG Isabelle

    Antworten
      • Isabelle Henkel
        Isabelle Henkel sagt:

        Lieben Dank! Und ich hab mal noch eine Frage: Diese Bloggerkonfernez Re-publica finde ich ja spannend. Ist das auch was für Bloganfänger oder treffen sich da doch eher die erfahrenen Blogger….? LG Isabelle

        Antworten
        • Jana Friedrich
          Jana Friedrich sagt:

          Nein, da können auch Nichtblogger hin. Das ist einfach für Menschen, die sich für Technik, Blogs, Neuerungen in dem IT-Bereich, Entwicklungen, Strömungen, Visionen interessieren, mehr darüber erfahren oder auch mitdiskutieren möchten. Man kann hingehen und Konsumieren oder sich einbringen. Leute kennenlernen, Tipps bekommen oder geben… Entspannt. Ist nett. Leider nicht ganz billig.

          Antworten
          • Isabelle Henkel
            Isabelle Henkel sagt:

            Danke für den Input und stimmt, günstig ist es nicht, aber ich denke, ich werde mal hingehen und mich inspirieren lassen, spannend finde ich das alles ja. Die andere Veranstaltung für die Elternblogger ist leider schon ausverkauft… LG und gute Nacht ;-)

  2. Irene Laumann
    Irene Laumann sagt:

    Hallo Jana ich bin eine Kollegin die schon 30 Jahre Geburten erleben darf außerdem Familien vorher und nachher begleite , eine Klinik Hebamme , die in einem wunderbaren Team arbeitet . Dein Blog gefällt mir sehr und zeigt wie wichtig unsere Arbeit ist, mir gefallen sehr deine Erklärungen , die nie pauschalisierend oder oberflächlich beurteilt sind, nie eine Verurteilung der Geburt in der Klinik!!! Sehr gut mach weiter so !! Ich lese jetzt den 2. Nachtdienst der recht ruhig ist !!! Grüße Irene

    Antworten

Dein Kommentar

Du hast Anregungen oder Kommentare?
Schreib was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.