Zeitreise ins #Familienalbum der 70er Jahre – aus Hebammensicht

29 Jan
29. Januar 2015

Fragt ihr euch auch manchmal, wie das Kinderkriegen und Elternwerden für eure Eltern damals war? Was hat sich inzwischen verändert und was war so ganz anders? Was fanden wir selbst als Kind toll und würden es heute aber bei unseren eigenen Kindern gar nicht mehr so gut finden?
Mit diesem Artikel nehme ich an der „Blogparade #Familienalbum: Unsere Kindheit der 70er und 80er Jahre“ von Frau Mutter teil, die sich Anfang der Woche beim Ansehen ihrer Kinderfotoalben ähnliche Fragen stellte. Ich vermute aber, dass sie über die Blogparade nur an die ganzen schlimmen Kinderfotos von uns ran wollte. ;-) Kein Problem, hab ich! Hier kommt mein Familienalbum als kleine Zeitreise und natürlich hab ich das Ganze auch ein bisschen aus Hebammensicht kommentiert. weiter lesen →

7 Fakten über mich – Lovely Blog Award

22 Jan
22. Januar 2015

Generell bin ich ja eher so eine verschlossene „Mupfel“ (=Muschel – frei nach Ping von „Urmel aus dem Eis“), die nicht all zu viel über sich ausplaudert. Gut zuhören ist da eher meine Stärke… Und überhaupt ist das hier ja auch kein Mama-Alltags-Plauder-Blog, sondern eben der Hebammenblog. Soll heißen: Hier gibt es weniger Familiengeschichten, dafür aber um so mehr Hebammenstorys.

Aber ich wurde von Mama notes, Maternita und Küstenkidsunterwegs für den Lovely Blog Award nominiert. Man sagt ja: „Alle guten Dinge sind drei.“ Daher werde ich mein Glück mal nicht länger herausfordern und der Aufforderung, ein wenig über mich zu verraten, nachkommen. weiter lesen →

Geschenke zur Geburt eines Babys – Was ist wirklich sinnvoll?

15 Jan
15. Januar 2015

Welche Geschenke zur Geburt sind wirklich sinnvoll? Und obendrein auch noch schön? Das Netz ist ja voll von Vorschlägen für originelle, schöne, manchmal auch nützliche Geschenke zur Geburt eines Babys. Und als beschenkte Mutter und Hebamme habe ich natürlich selbst einige sinnvolle, kreative und praktische Geschenk-Tips auf Lager. Das dachte sich wohl auch das Redaktions-Team von „Junge Familie“, als sie mich letzte Woche genau danach fragten… Ich aber dachte nur: Wenn man wissen will, was die wirklich sinnvollsten und schönsten Geschenke sind, dann fragt man am Besten… genau: Eltern – und zwar viele! Das hab ich getan. Und ganz ehrlich: Mit dem Ergebnis der spontan gestarteten Facebookumfrage „Was waren für Euch die sinnvollsten Geschenke zur Geburt?“ hätte ich nie gerechnet: Fast 100 Antworten – einfach großartig! Ich danke euch sehr dafür!

Geschenke zur Geburt – Eine Liste von Eltern für Eltern

Da die unglaubliche Fülle eurer Geschenk-Ideen nicht nur meine eigene Liste, sondern auch den im Magazin eingeplanten Platz gesprengt hat, kommt hier die ultimative, zusammengefasste “Geschenkliste von Eltern für Eltern”. weiter lesen →

5 Tricks gegen Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

08 Jan
8. Januar 2015

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft sind bei etwa jeder zweiten Frau irgendwann ein Thema. Bevor ich eine Schwangere aber gleich zur Physio-, Osteopathie oder Chiropraktik schicke, bespreche ich mit ihr erst mal, was sie selbst tun kann, um die Rückenschmerzen zu lindern. Frauen, die sich schon früh bei ihrer Hebamme melden, haben das Glück, die wichtigsten Tricks bereits vorzeitig kennen zu lernen und können die lästigen Schmerzen dadurch oft sogar ganz vermeiden. Das willst du auch? Hier sind meine besten… weiter lesen →

Geburtsbericht: Eine ungeplante Hausgeburt

18 Dez
18. Dezember 2014

Wie kommt man eigentlich zu einem durchweg positiven Geburtserlebnis? Das fragen sich sehr viele Frauen.
Zu zeigen, dass Geburten nicht per se schrecklich sind, war und ist für mich noch heute mit ein Grund diesen Blog zu schreiben. Geburten können großartige Erlebnisse sein, aus denen Frauen sogar selbstbewusster und gestärkt hervorgehen. Und ich bin davon überzeugt, dass schöne Geburtsgeschichten zum Nachahmen anregen. Bei uns im Kreißsaal ist jedenfalls ständig eine Hebamme oder Ärztin schwanger.
Schöne Geburtsberichte können also bewirken, dass man das Abenteuer Geburt plötzlich nicht mehr nur als unausweichlich näher kommendes Grauen, sondern als positive Herausforderung verstehen kann: „Das hört sich toll an, so will ich das auch haben!“ Deshalb freue ich mich sehr, dass mir so viele Frauen ihre schönen Geburtsberichte zukommen lassen.*
So wie Maria, die mir schrieb : „Hallo Jana, ich stöbere oft und gerne auf deiner Seite herum und wollte fragen, ob du meinen Geburtsbericht auch haben magst? Eine ganz unkomplizierte, ungeplante, interventionslose Hausgeburt, vielleicht eine Mutmachgeschichte?“

Maria konnte für sich sehr gut verorten, warum sie ein so positives Erlebnis hatte: „Ich glaube, dass mein positives Erlebnis daher kam, dass ich auf mein Bauchgefühl vertraut, und mir mein Vertrauen nicht kaputtreden lassen habe. Das ist auch das, was sich hoffentlich eine werdende Mutter mitnimmt, die unsere Geschichte liest.“ Das hoffe ich natürlich auch! Hier kommt Marias Geburtsbericht, wie immer mit meinen Kommentaren in lila: weiter lesen →

© Copyright - Hebammenblog.de